image-0image-1image-2image-3image-4image-5image-6

Schweden

SCHWEDEN – „Kanufahrten in Värmland“ 17

In Värmland treffen der Norden und der Süden aufeinander. Hier liegt die botanisch-geographische Grenze zum Norrland, die gleichzeitig die Nordgrenze der Eichenbäume ist. Man findet Flora und Fauna aus ganz Schweden. Värmland und die angrenzenden norwegischen Gebiete sind ideal für Naturkontakte und das Erleben der Wildnis. Interessante Wasserwege, ehemalige Flösserstrassen auf dem Klarälven, enge Seensysteme auf den kleineren Flüssen Röjdån und Rottnan, stehen zur Auswahl.

SCHWEDEN – Nordlicht „Ripan Lodge“, 16/17

Ist geeignet für einen Kurzaufenthalt weit über dem Polarkreis, für Gäste, die die Nähe zu einer Ortschaft aber auch einfachen Zugang zu allen Winteraktivitäten schätzen. Die komfortablen Zimmer, jedes ein eigenes Reihenhäuschen mit privatem Eingang, liegen am Rande von Kiruna, das gut an das schwedische Flug- und Bahnnetz angebunden ist. Reception und Restaurant im Hauptgebäude. Zum legendären Eishotel in Jukkasjärvi ist es nicht weit und auch ein Ausflug zur Aurora Sky Station in Abisko ist möglich.

Nordlicht Spezial „Aurora Sky Station ASS, 16/17

Abisko Turiststation, am Rande des gleichnamigen Nationalparks und am 70 km langen Torneträsksee gelegen, ist eine Kombination aus SAC und Naturfreunde Unterkunft. Im Hauptgebäude sind Restaurant, Aufenthaltsräume, Sauna, Selbstkocherküche, Trocknungsraum und ein Sportgeschäft mit Mietausrüstung untergebracht. Einfache Zimmer mit Du/WC. Eigene Bahnstation.

Die grosse Distanz zu namhaften Ortschaften – 100 km nach Kiruna und und 116 km nach Narvik – hält es frei vom Lichtersmog. Die regenarme Region verspricht viele klare, wolkenlose Nächte. Das ganze Tal und vorallem die Aurora Sky Station ASS bieten also ausserordentlich gute Voraussetzungen zur Beobachtung des Nordlichtes, auch als Aurora Borealis bekannt.

Die Abisko Turiststation ist zudem ein idealer und sehr beliebter Ausgangspunkt für Ski- und Schneeschuhwanderungen in den Abisko Nationalpark.

 

SCHWEDEN – Hundeschlitten Tour 2, Taigatour, 16/17

Durch die faszinierende Wildnis Lapplands, über Flüsse und Seen, durch Wälder und Tundren. Die fernen Gebirgsgipfel runden das Panorama ab.

SCHWEDEN – Hundeschlitten Tour 2, Gebirgstour 16/17

Durch die faszinierende Wildnis Lapplands, über Flüsse und Seen, durch Wälder und Tundren. Die fernen Gebirgsgipfel runden das Panorama ab.

SKANDINAVIEN – Hundeschlitten Tour 4,16/17

Hier treffen sich Wiederholer oder zähe Natur- und Hundefreunde, die dem weissen Abenteuer noch mehr abgewinnen möchten. Tagesetappen zwischen 30 und 60 km. Einfache, rustikale Hütten ohne fliessend Wasser und mit Aussenklo. Abwechslungsreiches Gelände. Das Frühjahresdatum gewährt längere Tage und milderes Klima.

 

SCHWEDEN – Hundeschlitten „Lotti’s Lodge“, 16/17

Lotti’s Lodge liegt weit abgelegen und ist nur zu Fuss oder mit Motorschlitten erreichbar. Die Gäste sind in Vier- und Zweibettzimmern untergebracht. Dusche und WC sind im Flur. Ein gemütlicher Aufenthaltsraum mit Kaminofen dient als Esszimmer und für viele gemütliche Stunden. Die holzgeheizte Sauna liegt direkt am See. Gäste schätzen es, eine Woche ein „vertrautes Heim“ zu haben und von hier aus Ausflüge zu unternehmen. Nicht nur mit dem Hundeschlitten, sondern auch Eislochfischen, Schneeschuhlaufen sorgen für Abwechslung. Zudem kann fakultativ das legendäre Icehotel in Jukkasjärvi besucht werden.

SCHWEDEN – Hundeschlitten „Franziska’s Lodge“. 16/17

Eine kleine, komfortable Lodge, am Rande des Avvakko Naturreservates, in der den Gästen nebst den Husky-Ausflügen Zeit für andere Winteraktivitäten bleibt. Schneeschuhe und Tretschlitten für ca.30 km Winterwanderwege und Ausrüstung zum Eislochfischen samt wärmender Winterausrüstung stehen während des ganzen Auf­enthaltes zur Verfügung. Die Sauna wird täglich eingeheizt. Das 30 Gehminuten entfernte Wildniscamp mit Lappenzelt und Sauna liegt ungestört inmitten bezaubernder Natur und verströmt echte, wohltuende Lappland Atmosphäre. Wer es noch authentischer mag, verbringt eine Nacht in einer einfachen Kota.

SCHWEDEN – Eishotel, das Original 16/17

Jedes Jahr, bei Einbruch der Winterkälte, wird das Eishotel in Lapplands altem Marktflecken Jukkasjärvi neu gebaut. Aus dem angrenz­enden Torneälven-Fluss werden meterdicke, durchsichtige Eiskuben gesägt. Diese werden entweder direkt zum Bau oder für Skulpturen verwendet. Die kristallklaren Eisplastiken vor und im Eishotel sind Kunstwerke renomierter Künstler.

So richtig rund läufts, wenn Topmodels,wie z.B. Naomi Campbell bei klirrender Kälte für Hotshots posieren. Falls Ihnen der Schlaf in der „Kühltruhe“ zu exotisch erscheint, sind da immer noch die gemütlichen Blockhäuser und Hotelzimmer. Nach einem ereignisvollen Tag in freier Natur lädt die Eisbar ein. Irgend ein „Drink on the rocks“ drängt sich auf.

Zudem, in Jukkasjärvi steht eine wunderschöne kleine Holzkirche. Sie ist die älteste so hoch im Norden. Mit etwas Glück können Sie dem samischen Naturjodel “Joik“ zuhören. Da läuft es einem kalt über den Rücken, fast wie im Eishotel.