image-0image-1image-2

Schweden

SCHWEDEN – Nordlicht „Ripan Lodge“, 16/17

Ist geeignet für einen Kurzaufenthalt weit über dem Polarkreis, für Gäste, die die Nähe zu einer Ortschaft aber auch einfachen Zugang zu allen Winteraktivitäten schätzen. Die komfortablen Zimmer, jedes ein eigenes Reihenhäuschen mit privatem Eingang, liegen am Rande von Kiruna, das gut an das schwedische Flug- und Bahnnetz angebunden ist. Reception und Restaurant im Hauptgebäude. Zum legendären Eishotel in Jukkasjärvi ist es nicht weit und auch ein Ausflug zur Aurora Sky Station in Abisko ist möglich.

Nordlicht Spezial „Aurora Sky Station ASS, 16/17

Abisko Turiststation, am Rande des gleichnamigen Nationalparks und am 70 km langen Torneträsksee gelegen, ist eine Kombination aus SAC und Naturfreunde Unterkunft. Im Hauptgebäude sind Restaurant, Aufenthaltsräume, Sauna, Selbstkocherküche, Trocknungsraum und ein Sportgeschäft mit Mietausrüstung untergebracht. Einfache Zimmer mit Du/WC. Eigene Bahnstation.

Die grosse Distanz zu namhaften Ortschaften – 100 km nach Kiruna und und 116 km nach Narvik – hält es frei vom Lichtersmog. Die regenarme Region verspricht viele klare, wolkenlose Nächte. Das ganze Tal und vorallem die Aurora Sky Station ASS bieten also ausserordentlich gute Voraussetzungen zur Beobachtung des Nordlichtes, auch als Aurora Borealis bekannt.

Die Abisko Turiststation ist zudem ein idealer und sehr beliebter Ausgangspunkt für Ski- und Schneeschuhwanderungen in den Abisko Nationalpark.

 

SCHWEDEN – Eishotel, das Original 16/17

Jedes Jahr, bei Einbruch der Winterkälte, wird das Eishotel in Lapplands altem Marktflecken Jukkasjärvi neu gebaut. Aus dem angrenz­enden Torneälven-Fluss werden meterdicke, durchsichtige Eiskuben gesägt. Diese werden entweder direkt zum Bau oder für Skulpturen verwendet. Die kristallklaren Eisplastiken vor und im Eishotel sind Kunstwerke renomierter Künstler.

So richtig rund läufts, wenn Topmodels,wie z.B. Naomi Campbell bei klirrender Kälte für Hotshots posieren. Falls Ihnen der Schlaf in der „Kühltruhe“ zu exotisch erscheint, sind da immer noch die gemütlichen Blockhäuser und Hotelzimmer. Nach einem ereignisvollen Tag in freier Natur lädt die Eisbar ein. Irgend ein „Drink on the rocks“ drängt sich auf.

Zudem, in Jukkasjärvi steht eine wunderschöne kleine Holzkirche. Sie ist die älteste so hoch im Norden. Mit etwas Glück können Sie dem samischen Naturjodel “Joik“ zuhören. Da läuft es einem kalt über den Rücken, fast wie im Eishotel.